Sehenswürdigkeiten in Lanzarote

Jardín de Cactus

Der Jardín de Cactus ist ein prachtvolles Beispiel für architektonische Gestaltungskunst, die sich nahtlos in die Landschaft einfügt. César Manrique erschuf dieses kühne architektonische Werk und behielt dabei das unzerbrechliche Gleichgewicht aus Kunst und Natur bei, das aus allen seinen Raumkunstwerken strömt.

Cueva de Los Verdes

Der von dem Vulkan La Corona geformte Tunnel ist einer der größten und interessantesten auf dem Planeten. Entlang seiner Strecke gibt es mindestens sechzehn Jameos (Hohlräume).

Mirador del Río

Der Aussichtspunkt El Mirador ist eine der charakteristischsten architektonischen Schöpfungen von César Manrique. Er befindet sich auf dem Gipfel des Risco de Famara, in 474 Metern Höhe, im nördlichsten Teil der Insel.

Los Jameos del Agua in Haría

Los Jameos del Agua in Haría

Los Jameos del Agua in Haría befindet sich im Inneren des vulkanishcem Túnel der ausgelöst wurde durch den Vulkan La Corona.

Jardín de Cactus (Kakteengarten) auf Lanzarote

Der Jardín de Cactus ist ein hervorragendes Beispiel für architektonischen Einklang mit der Landschaft.

Muesumshaus des Bauern und das Fruchtbarkeitsdenkmal

Im geografischen Zentrum von Lanzarote, an einer bedeutungsvollen Wegkreuzung, von der aus wir Zugang zu jedem Punkt der Insel haben, ist eines sich eines der Werke César Manriques hervorzuheben, welches sehr stark mit symbolischen Referenzen beladen ist: die architektonische Einheit des Museumshauses des Bauern und das Fruchtbarkeitsdenkmal.